Meine Tomaten-, Chil, Paprika- und Pfefferonisorten 2017

Inzwischen liegen die Eisheiligen ein paar Tage hinter uns und ich bin vorsichtig optimistisch, dass kein Frost mehr meine Pflänzchen dahinraffen wird. Daher möchte ich heute meine diesjährigen Sorten vorstellen. Vor ca. einem Monat ist meine Jungpflanzenlieferung von Arche Noah eingetroffen. Hinzu kommen noch ein paar selbstgezogene und in der Gärtnerei gekaufte Pflänzchen. Während die Pflanzen, wie man auf dem Foto sieht, von dem Transport durchaus in Mitleidenschaft gezogen worden waren, haben sie sich inzwischen ganz gut erholt.

collage

Weiterlesen

Advertisements

Tomtatoe Endbericht

Zugegeben anfangs war ich relativ skeptisch als ich das Experiment Tomtatoe begann. Doch spätestens nach dem kleinen Rückschlag, bei meinem letzten Lagebericht, begann sich meine Meinung zu ändern. Nicht nur weil die Tomaten ausgezeichnet schmeckten, sondern auch weil sie trotz abknicken des Haupttriebes hervorragend gediehen und das im Topf – bei mir werden Tomaten im Topf normalerweise nie etwas. Auch die Wollläuse die im Spätsommer von der Zitrone auf die Tomtatoe übersiedelten konnten am Ernteertrag nichts mehr ändern.

p1140078

Weiterlesen

Gartenlagebericht August

Wenn ich mich nicht irre habe ich bereits im Februar geschrieben, dass heuer irgendwie alles früher dran ist. Ich kann mich nur abermals wiederholen. Bereits Ende Juli entdeckte ich die ersten Blüten bei den Herbstanemonen, die ersten Herbstäpfel werden schon reif und manche Bäume beginnen sogar schon das Laub abzuwerfen. Auch im Gemüsegarten sieht es irgendwie trist aus. Während der Ausgrabung hat ihn sich die Wildnis zurückerobert. Einzig die Hochbeete sehen noch einigermaßen ordentlich aus.

P1130881 Weiterlesen

Tomtatoe, ein Lagebericht

Mit etwas Verspätung folgt nun wieder einmal ein Update zur Tomtatoe. Vor zwei Wochen hat der starke Sturm leider den Haupttrieb unrettbar abgeknickt. Glücklicherweise war ich davor etwas nachlässig beim Ausgeizen, sodass sich ein Nebentrieb gebildet hat, denn ich dann als neuen Haupttrieb ziehen konnte. Die größeren Rispen hab ich mit einem Apfel in die Vorratskammer gestellt und innerhalb von 2 Wochen sind die größeren Exemplare der Tomaten nachgereift.

P1100502 Weiterlesen

Tomtato

Seit letzten Jahr ist ein wahrer Hype um Tomtatos, Tomoffels, Pomatos oder Potato Toms ausgebrochen. All diese Bezeichnungen stehen für eine auf eine Kartoffel veredelte Tomatenstaude. Geht das überhaupt ? Ja das geht, beide gehören zur Familie der Nachtschattengewächse und daher ist das Veredeln möglich. Jedoch haben die per Hand veredelten Pflanzen mit 12,99€ per Stück einen stattlichen Preis. Dafür werden vom Hersteller bis zu 500 Kirschtomaten und bis 1,5 kg Kartoffeln versprochen.

P1130764 Weiterlesen

Jetzt geht es so richtig los

Nachdem ich jetzt nochmals eine Woche lang herrlichstes Winterwetter genossen habe, bin ich jetzt mehr als bereit um in die neue Gartensaison zu starten. In den letzten Wochen ist es mir sehr schwer gefallen nicht auch schon mit der Jungpflanzenanzucht zu beginnen, nachdem ich fast täglich bei Euch Bilder davon gesehen habe. Jedoch wären sie mir wahrscheinlich während des Skiurblaubs eingegangen. Darum hab ich beschlossen, die Samen erst unmittelbar vor der Abfahrt in die Erde zu geben und ich glaub das Ergebnis nach 1,5 Wochen kann sich durchaus sehen lassen 🙂

P1130210

Weiterlesen

Stecklinge für’s nächste Gartenjahr

Da neigt sich das heurige Gartenjahr gerade einmal zu Ende und doch gibt es auch schon wieder Vorbereitungen für das Nächste zu treffen. Wie ich im Beitrag zum Vollherbst geschrieben habe war damals der ideale Zeitpunkt um Stecklinge für den kommenden Frühling zu entnehmen. Bei mir war das beim Basilikum, bei den Andenbeeren (Physalis) und erstmalig bei den Tomaten der Fall. Jetzt ein gutes Monat später wird es Zeit zu schauen, wie gut sie gewurzelt haben.

Beginnen wir mit den Andenbeeren. Da diese bereits nach zwei Wochen sehr lange Wurzeln hatten, kann ich euch hier keine „Wurzelfotos“ präsentieren. Aber ich glaub auch an den schon eingetopften Pflanzen sieht man, dass sie sich prächtig entwickeln 🙂 Ich würde ihnen eine Überlebenschance von 75% geben.

P1110216

Die meisten Erfahrungen hatte ich bisher mit dem Basilikum gesammelt. Hier ist das Strauchbasilikum sehr dankbar und garantiert auch eine hohe Erfolgsaussicht. Überlebenschance 85%.

P1110184

Erstmals experimentierte ich heuer auch mit Tomatenstecklingen. Obwohl  sie schon nach einer Woche bereits erste Wurzeln entwickelten haben, bin ich hier eher skeptisch und gebe ihnen eine Überlebenschance von 15%.

P1110183

Abschließend noch ein Oleandersteckling den ich im September aus dem Urlaub mit nach Hause genommen habe und der hoffentlich die nächsten Jahre unsere Terrasse zieren wird. Auch hier funktionierte das Wurzeln ausgezeichnet, jedoch brechen sie sehr leicht ab, daher ist Vorsicht geboten.

collage_Oleander