Ingwer selber züchten Teil 1

Bis Dato zählten in der Erkältungszeit Thymian-, Lindenblüten- und Käsepappeltee zu meinen treuen Begleitern. Heuer wurde diese Trias um den Ingwertee erweitert, welchen ich bereits bei den ersten Anzeichen einer Erkältung zum Trinken begann. Oftmals gelang es mir so den Schnupfen noch vor dem Ausbruch abzuwehren. Weil ich nicht immer alle Knollen auf einmal verbrauchte, blieben manche einige Tage liegen. Dabei bemerkte ich das bei manchen Exemplaren die Augen zu wachsen begannen. Mein Interesse war geweckt.

collage1

Sogleich begann ich mich zu informieren, ob die Ingwerzucht nicht auch in unseren Breiten möglich wäre. Fündig wurde ich dabei bei Max vom Gartenkanal. Bei ihm funktioniert die Zucht ganz gut. Darum hielt ich mich an seine Anleitung. Zunächst schneidet man einmal die Augen, die den vitalsten Eindruck machen von der Knolle ab. Diese mussten nun zum Wurzeln gebracht werden. Hierfür diente eine leere Ferrero Rocherdose, die ca. einen halben Zentimeter hoch mit Wasser befüllt wurde als Treibhaus.

collage2

Zwar dauerte es bei mir fast ein Monat länger als im Video, dass sich erste Wurzeln bildeten, schlussendlich aber entwickelte sich bei fast allen Augen ein schöner Wurzelstock. Diese wanderten dann, wie ihr am Foto sehen könnt in einen kleinen Topf mit Komposterde. Aktuell haben die Pflänzchen schon wieder etwas an Größe zugelegt. Wie es weitergeht? Ich halte euch am Laufenden.

Advertisements

4 Gedanken zu “Ingwer selber züchten Teil 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s