gartenleidenschaft

"Medicus curat, natura sanat"

Meine Tomaten-, Chil, Paprika- und Pfefferonisorten 2017

7 Kommentare

Inzwischen liegen die Eisheiligen ein paar Tage hinter uns und ich bin vorsichtig optimistisch, dass kein Frost mehr meine Pflänzchen dahinraffen wird. Daher möchte ich heute meine diesjährigen Sorten vorstellen. Vor ca. einem Monat ist meine Jungpflanzenlieferung von Arche Noah eingetroffen. Hinzu kommen noch ein paar selbstgezogene und in der Gärtnerei gekaufte Pflänzchen. Während die Pflanzen, wie man auf dem Foto sieht, von dem Transport durchaus in Mitleidenschaft gezogen worden waren, haben sie sich inzwischen ganz gut erholt.

collage

P1170636

So dürfte es schon ca. in einem Monat die ersten Tomate geben 🙂

Meine Tomaten 2017

Cocktailtomaten: Gelbe Dattelweide, Primabella, Elfin

Fleischtomaten: Weißes Ochsenherz, Rotes Ochsenherz, Valencia

Salattomaten: Tigerella, White Sensation

Saucentomaten: Purple Russian

Meine Paprikas 2017

Ferenc Tender, Ochsenhorn, Sweet Bite Ophelia, Mini Grünerblock

Meine Pfefferonis/Chilis 2017

Sarit Gat, Skopje, Ziegehorn-Mazedonien, Yesil Tatli, Fogo, Extra Cipös, Lemon Drop

 

Advertisements

7 Kommentare zu “Meine Tomaten-, Chil, Paprika- und Pfefferonisorten 2017

  1. Hallo Florian, du hast dir sehr schöne Sorten ausgesucht.Deine Tomaten haben eine ordentliche Größe, sie werden bestimmt bald Früchte ansetzen. LG, Sandra

    Gefällt mir

  2. Boah, haben die sich gut gemacht!!! Das ist ja toll!

    Sind das eigentlich F1 Hybride, oder sind die Samen sortenfest und Du kannst eigenes Saatgut davon gewinnen?

    Toi toi toi für ein weiterhin so gutes Wachstum und eine gute Ernte!

    LG
    AnDi

    Gefällt mir

  3. Heftig! Ich bin ganz fassungslos wie riesig deine Tomatenpflanzen bereits sind!
    Ich bin schon immer froh und stolz, wenn ich sie Mitte Mai blühend rausbringen kann. Was hast du denn vorgezogen und hattest du Kunstlicht?
    LG Oli

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Oli,
    Also ich hab mir die meisten Pflänzchen von Arche Noah schicken lassen. In der letzten Aprilwochen haben sie dann so wie ganz oben ausgesehen, als ich dann wieder von Kreta heimgekommen bin so wie auf dem Foto unten. Da lagen drei Wochen dazwischen 😉 Ich glaub das extreme Wachstum liegt an meinem Spezialdünger 😀 Zu deiner Beruhigung, die Pflänzchen, die ich selber gezogen habe, sind auch noch um einiges kleiner. 😉
    LG Florian

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s