gartenleidenschaft

"Medicus curat, natura sanat"

Judasbaum

3 Kommentare

Heute möchte ich euch kurz einen meiner absoluten Lieblingsbäume vorstellen, der Judasbaum (Cercis siliquastrum). Das erstemal wurde ich auf ihn aufmerksam während meines Zivildienstes bei einem Besuch des Botanischen Gartens in Linz. Spätestens nach der Provence Exkursion vor 2 Jahren musste ich unbedingt ein Exemplar in meinem Garten haben. Keine 2 Monate später war es dann endlich soweit. Inzwischen hat sich der Baum sehr gut etabliert und bereits  zweite mal geblüht 🙂

P1130466

P1130468

Der Baum, der auch als Strauch wachsen kann, kommt in Südeuropa, Asien und Nordamerika vor. Da die europäische Form nur bedingt winterhart ist, habe ich mich für den Kanadischen Judasbaum entschieden, der Fröste bis zu -25°C aushält. Interessant ist dabei, dass die Blüten noch vor dem Austreiben der blätter am Stamm erscheinen. Nach der Blüte erscheinen dann Schotten in denen sich die Samen befinden, ähnlich wie beim Goldregen. Dem Mythos zufolge hat sich Judas nach dem Verrat an Jesus an einen solchen Baum erhängt.

Hier noch ein Foto von einem größeren Exemplar in der Provence.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Advertisements

3 Kommentare zu “Judasbaum

  1. Ein sehr schönes Gehölz. Ist er doch verwandt mit dem Affenbrotbaum?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s