Ein Hochbeet entsteht Teil 2

Lange hat es gedauert bis sich beim Hochbeet wieder etwas getan hat. Statt 1 Woche Lieferzeit wurden es fast 4. Doch nun war es endlich soweit. Letztes Wochenende zog offiziell das zweite Hochbeet in unseren Gemüsegarten ein. Eigentlich hätte ja zuerst die Pflasterung um das Beet erfolgen sollen, da jedoch die Gurken und Zucchini schon sehnlichst auf ihr neues Zuhause warteten wurde das Aufstellen vorgezogen. Das Aufbauen erwies sich dieses mal als ziemlich einfach und unproblematisch. Beim Hochbeet handelt es sich um ein Durisol Holzbetonhochbeet, das modulartig aufgebaut ist.

P1130772 Weiterlesen

Advertisements

Budapest

Vorletzte Woche war ich mit der Universität wieder einmal auf Exkursion. Dieses Mal ging es nach Budapest oder anders gesagt in das antike Aquincum. Vier Tage verweilten wir in der Stad, in der wir sämtliche Museen und Ausgrabungen besuchten. Budapest ist von Salzburg in 5 Stunden mit dem Zug zu erreichen und bietet sich super für einen kurzen Städtetrip an.

P1130672P1130656 Weiterlesen

Tomtato

Seit letzten Jahr ist ein wahrer Hype um Tomtatos, Tomoffels, Pomatos oder Potato Toms ausgebrochen. All diese Bezeichnungen stehen für eine auf eine Kartoffel veredelte Tomatenstaude. Geht das überhaupt ? Ja das geht, beide gehören zur Familie der Nachtschattengewächse und daher ist das Veredeln möglich. Jedoch haben die per Hand veredelten Pflanzen mit 12,99€ per Stück einen stattlichen Preis. Dafür werden vom Hersteller bis zu 500 Kirschtomaten und bis 1,5 kg Kartoffeln versprochen.

P1130764 Weiterlesen

Judasbaum

Heute möchte ich euch kurz einen meiner absoluten Lieblingsbäume vorstellen, der Judasbaum (Cercis siliquastrum). Das erstemal wurde ich auf ihn aufmerksam während meines Zivildienstes bei einem Besuch des Botanischen Gartens in Linz. Spätestens nach der Provence Exkursion vor 2 Jahren musste ich unbedingt ein Exemplar in meinem Garten haben. Keine 2 Monate später war es dann endlich soweit. Inzwischen hat sich der Baum sehr gut etabliert und bereits  zweite mal geblüht 🙂

P1130466 Weiterlesen

Vollfrühing

Im Phänologischen Kalender sind wir jetzt im Vollfrühling angelangt, erkenntlich an der Bärlauchblüte oder den Maiglöckchen. Im Garten sind jetzt die Samenkapseln von den Tulpen, Märzenbechern und Narzissen abzuschneiden, damit die Kraft in den Zwiebeln bleibt. Die Blätter sollten hingegen bis sie eingezogen sind an der Pflanze gelassen werden. Weiters ist nach der Blüte der ideale Zeitpunkt um Forsythien und den Flieder zurück zu schneiden. Nach den Eisheiligen können auch erste frostempfindliche Pflanzen ausgepflanzt werden.

collage1

P1130469

Gartenlagebericht Anfang Mai

Letzte Woche wurden in Österreich nochmals vom Winter heimgesucht. Dabei entstanden nicht nur große Schäden bei Obstbauern und Winzern sondern auch in den kleinen Gärten. Bei mir etwa segnete eine Tomatenstaude im Glashaus das Zeitliche. Weiters dürfte heuer die Nuss- und Kirschernte komplett ins Wasser fallen, sowie die Apfel-, Birnen-, Kiwi- und Weintraubenernte schlechter ausfallen. Einzig die Marillen und Pfirsiche an der Hauswand blieben zumindest verschont.

collage2

Glücklicherweise hab ich in den letzten Jahren auch ein paar später blühende Apfelsorten gesetzt. Hier etwa ist die Blüte der Sorte „Red Love“ zu sehen. Weiterlesen

Ein Hochbeet entsteht. Teil 1

In meiner „To do Liste“ für dieses Jahr stand der Bau eines neuen Hochbeets ganz oben. Dieses Wochenende war es dann so weit. Die Arbeiten begannen. Eigentlich wären zwei neue Hochbeete geplant gewesen. Schlussendlich entschieden wir uns aber für nur eines, das dafür aber größer ist. Nämlich 3,2*1,2 Meter. Zunächst galt es einmal das Frühbeet welches sich zuvor auf diesem Platz befand abzutragen.  Dabei musste ganz schön viel Erdmasse bewegt werden, da das Fundament 25 cm. hoch werden soll. Später soll das Beet dann genauso wie das andere, was man vielleicht momentan auf dem Foto, wegen dem vielen Dreck vom Graben nicht so gut sieht, mit Steinen eingefasst werden.

P1130417

Weiterlesen