gartenleidenschaft

"Medicus curat, natura sanat"

Stecklinge für’s nächste Gartenjahr

9 Kommentare

Da neigt sich das heurige Gartenjahr gerade einmal zu Ende und doch gibt es auch schon wieder Vorbereitungen für das Nächste zu treffen. Wie ich im Beitrag zum Vollherbst geschrieben habe war damals der ideale Zeitpunkt um Stecklinge für den kommenden Frühling zu entnehmen. Bei mir war das beim Basilikum, bei den Andenbeeren (Physalis) und erstmalig bei den Tomaten der Fall. Jetzt ein gutes Monat später wird es Zeit zu schauen, wie gut sie gewurzelt haben.

Beginnen wir mit den Andenbeeren. Da diese bereits nach zwei Wochen sehr lange Wurzeln hatten, kann ich euch hier keine „Wurzelfotos“ präsentieren. Aber ich glaub auch an den schon eingetopften Pflanzen sieht man, dass sie sich prächtig entwickeln 🙂 Ich würde ihnen eine Überlebenschance von 75% geben.

P1110216

Die meisten Erfahrungen hatte ich bisher mit dem Basilikum gesammelt. Hier ist das Strauchbasilikum sehr dankbar und garantiert auch eine hohe Erfolgsaussicht. Überlebenschance 85%.

P1110184

Erstmals experimentierte ich heuer auch mit Tomatenstecklingen. Obwohl  sie schon nach einer Woche bereits erste Wurzeln entwickelten haben, bin ich hier eher skeptisch und gebe ihnen eine Überlebenschance von 15%.

P1110183

Abschließend noch ein Oleandersteckling den ich im September aus dem Urlaub mit nach Hause genommen habe und der hoffentlich die nächsten Jahre unsere Terrasse zieren wird. Auch hier funktionierte das Wurzeln ausgezeichnet, jedoch brechen sie sehr leicht ab, daher ist Vorsicht geboten.

collage_Oleander

Advertisements

9 Kommentare zu “Stecklinge für’s nächste Gartenjahr

  1. Viel Glück!

    Gefällt mir

  2. Gute Idee! Mit Strauchbasilikum wollte ich das immer mal versuchen, danke für’s Erinnern.
    VG
    Elke

    Gefällt mir

  3. Sehr ambitioniert! Ich habe die Stecklingszucht momentan aufgegeben, weil das Klima in der Wohnung irgendwie nicht zu taugen scheint. Ich habe mir sonst gern mal Geranienstecklinge gezogen. Ich bin gespannt, was aus dem Tomatenstecklingen wird. 15% ist ja nicht so viel. 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s