gartenleidenschaft

"Medicus curat, natura sanat"

Frühlingsblüher

8 Kommentare

Obwohl der Herbst in den Gärtnereien für mich eher eine triste Zeit ist, gibt es doch eine Abteilung die mir jedesmal ein großes Lächeln ins Gesicht zaubert, die der Blumenzwiebeln. Ich hab euch im ersten Post ja schon vorgewarnt, dass ich eine kleine Schwäche für Frühlingsblüher habe. Jedes Jahr kommen ein paar neue Zwiebeln hinzu. Heuer dürfte ich es aber ein bisschen übertrieben haben.  😀 Schlussendlich kam ich vom Gärtner mit zwei Säcken voller Freude nach Hause.

P11004462

Ein paar meiner Neuerwerbungen

Folgende Zwiebeln werden heuer bei mir einziehen 😀

366 Krokus

140 Tulpen

45 Narzissen

85 Allium

50 Schneeglöckchen

10 Frühlingsknotenblumen

35 Winterlinge

10 Iris

10 Frittilaria

10 Schneeglanz

So jetzt heißt es raus in den Garten über 700 Zwiebeln graben sich nicht von alleine ein 😀

Was sind eure Frühlingsblüher?

Advertisements

8 Kommentare zu “Frühlingsblüher

  1. Oh, da hast Du ja noch was vor! Bei mir wachsen im Frühjahr Winterlinge, Schneeglöckchen, Krokusse und Märzbecher. Die waren schon immer da. Selbst gepflanzt habe ich ganz viele Narzissen und Tulpen. Im Frühjahr stecke ich mir kleine Stöckchen in die Erde, um die Plätze zu markieren, an denen noch keine Zwiebeln wachsen. Dort wird dann im Herbst wieder eingebuddelt. LG Ulrike

    Gefällt mir

    • Ich bin jetzt dazu übergegangen nur noch jene Zwiebeln zu setzen, die Jahr für Jahr verlässlich wiederkommen. Normale Tulpen, die bei mir nach 2-3 Jahren verkümmerten, hab ich jetzt durch Wildtulpen ersetzt. Auch die Wühlmäuse beachte ich jetzt mehr, da diese angeblich keine Narzissen und keinen Zierlauch mögen. LG, Florian

      Gefällt 1 Person

  2. Da hast du dir ja was auf die to-do-Liste gepackt. Ich mag besonders gerne Krokusse in weiß. Freu mich schon auf deine Fotos im Frühjahr. LG von gartenkuss 🌸

    Gefällt mir

  3. Ich werde dieses Jahr mal keine neuen Zwiebel einbuddeln, sondern stattdessen abwarten, was aus denen vom letzten Jahr wird, die ich alle in der Erde gelassen habe (habe die Stellen mit Stöckchen markiert, damit ich dorthin nicht aus Versehen andere Pflanzen setze und dabei die Zwiebeln ausgrabe. Ich bin jedenfalls gespannt auf´s nächste Frühjahr.
    Du hast Dir ja eine Menge vorgenommen… viel Spaß beim einbuddeln! Das wird ganz bestimmt eine wundervolle Blütenpracht.
    Liebe Grüße
    Inge

    Gefällt mir

    • Nächstes Jahr werde ich mit Sicherheit auch nicht mehr so viele einbuddeln. Hab gerade einmal die Hälfte und spüre meine Hände schon. Auf Tulpen werde ich zukünftig ganz verzichten, es sei denn die Wildtulpen sind nachhaltiger.
      Wünsch dir sonnige Grüße aus Salzburg 🙂 Florian

      Gefällt mir

  4. Das sieht nach Arbeit aus! 😉 Ich habe gar keine Zwiebeln versenkt diesen Herbst. Bei mir kommen Tulpen und Krokus eigentlich recht zuverlässig. Dann habe ich noch zwei Primeln, die irgendwann mal in den Garten gewandert sind. Die sind sowas von robust und blühfreudig, das hätte ich nie gedacht. Weiter viel Erfolg beim Buddeln!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s